Bilderleiste
Die Oberstufe



Dr. Michael Winkemann ist
unser Oberstufenkoordinator.


Abschlüsse
Als Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe bieten wir den neunjährigen Weg zum Abitur (G9). Außerdem kann der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden.

Räumlichkeiten
Unsere Oberstufe ist zweizügig. Der Unterricht findet statt in modernen Klassen- und großzügig ausgestatteten Fachräumen im Oberstufenhaus, das für die Belange einer Profiloberstufe speziell umgebaut wurde.

Unterricht
Kernfächer: Alle Schülerinnen und Schüler werden in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch unterrichtet, in denen auch eine Abiturprüfung mit zentral gestellten Aufgaben stattfindet.

Profile: Mit Beginn der Oberstufe wählen die Schülerinnen und Schüler eins von zwei angebotenen Profilen.
Ein Profil besteht aus einem Profil gebenden Fach sowie zwei weiteren zweistündigen Profil ergänzenden Fächer. Die Profil ergänzenden Fächer wechseln im Verlauf der Halbjahre bzw. Schuljahre. Dies dient dazu, ein breites Spektrum von fachlichen Zusammenhängen innerhalb der Profile bearbeiten zu können.

Naturwissenschaftliches Profil: Derzeit (Schuljahr 2012/13) ist das Fach Biologie das Profil gebende Fach in allen Jahrgangsstufen.

Gesellschaftswissenschaftliches Profil: Derzeitiges Profilfach ist Wirtschaft/Politik (Schuljahr 2012/13) in allen Jahrgangsstufen.

Die Profilfächer sind Teil der schriftlichen Abiturprüfung.

Weitere Fächer: Neben den Kernfächern und den Profilfächern werden weitere Fächer unterrichtet: Französisch/Spanisch, Kunst, Musik, Geschichte, Geografie, Religion/Philosophie, Chemie, Physik, Sport.

Studienreise, Wirtschaftspraktikum, Vorhabenwochen
Neben den unterrichtlichen Verpflichtungen nehmen die Schülerinnen und Schüler an einer Studienreise teil. Außerdem findet ein zweiwöchiges Wirtschaftspraktikum statt, das in der Schule vorbereitet und von Lehrkräften im Rahmen von Besuchen der Praktikumsbetriebe betreut wird. Außerdem gibt es in jedem Schuljahr drei Vorhabenwochen, in denen den Schülerinnen und Schülern z. B. die Möglichkeit zu beruflicher Orientierung gegeben wird. In diesem Rahmen stellen sich Unternehmen vor oder bieten Trainings an, Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit beraten. Auch methodische und fachliche Schwerpunktthemen werden in den Vorhabenwochen in konzentrierter Form bearbeitet.