Bilderleiste
Fächer
> Mathematik
> Deutsch
> Englisch
> Französisch
> Spanisch
> Nawi
> Wirtschaftslehre
> Geschichte
> Weltkunde
> Verbraucherbildung
> Sport
> Kunst
> MuT

Was ist MUT?

Das Fach „Methode und Training“ (MuT) ist ein vierstündiges Fach, das an der EKG Barsbüttel seit dem Schuljahr 2005/06 beginnend in den fünften Klassen unterrichtet wird. MuT ging aus dem Fach PoL (Projektorientiertes Lernen) hervor. Es wurde um zwei Unterrichtsstunden auf mittlerweile vier Stunden erweitert. Diese zwei zusätzlichen Stunden werden als Übzeit für die Fächer Deutsch, Mathe und Englisch genutzt.

Der methodische Schwerpunkt liegt im Fach MuT auf der Erarbeitung und Einübung von Arbeits- wie Sozialformen, die die Schüler zu selbstständigem und selbstbestimmten Arbeiten und Handeln befähigen sollen. Es wird großer Wert darauf gelegt, dass die Schüler möglichst viel selbst erarbeiten und genügend Zeit bekommen, die neuen Methoden auszuprobieren, einzuüben und so für sich nutzbar zu machen.

Es werden Unterrichtsformen wie Methodentraining, Sozialtraining, Kompetenzorientierung, Freiarbeit, Übungsstunden, Wochenplanstunden während des Unterrichts praktiziert. Die Klassenlehrer gestalten den Unterricht in den Jahrgängen 5 und 6 zwei Stunden im Team, so dass den Schülern dann zwei Ansprechpartner zur Verfügung stehen.


Förderung der Selbstständigkeit und Selbstkompetenz

Es werden u.a. folgenden Schwerpunkte gesetzt und die benötigten Fähigkeiten geschult:

- Training von Lernstrategien, die selbstgesteuertes Lernen unterstützen
- Eigenverantwortliches Lernen nach (eigenem) Arbeitsplan
- Kooperatives Lernen in unterschiedlichen Gruppen
- Lernende und Lehrende als Lernpartner im Dialog
- Gemeinsames Planen von Unterrichtsvorhaben mit Schülern
- Entwickeln von Standards für die Leistungsbewertung
- (Selbst-) Beobachtung und Reflektion von Lernerfahrung
- (Selbst-) Bewertung von Lernprozessen und Lernergebnissen
- Zuordnen der eigenen Fähigkeiten zu standardisierten Kompetenzstufen
  („Ich weiß, was ich kann ...“)


Ausbau der Methodenkompetenz

Arbeitstechniken und Methoden werden erarbeitet und eingeübt, auf die auch der Fachunterricht zurückgreifen kann:

Umgang mit Texten und Medien
Lesetechniken, Markieren/Strukturieren, Texte/Tabellen/Grafiken auswerten, zusammenfassen, wiedergeben

Arbeiten mit dem PC
Hardware, Umgang mit Maus/Cursor, Einrichten von Ordnern/Dateien, Speichern, Textverarbeitung, Excel, Powerpoint

Informationsbeschaffung und –auswertung
Recherchen im Internet, Umgang mit Nachschlagewerken, Sachverhalte/Probleme analysieren

Visualisierungsmethoden
Gestaltung von Hefteinträgen, Plakaten, Handouts etc., Mind-Mapping, Cluster, Powerpoint

Arbeitsorganisation, Selbst- und Zeitmanagement
Planung und Ausführung von Arbeitsaufträgen/Arbeitsplänen/Projektenm, Zeiteinteilung und Tagesplanung (Hausaufgaben)

Bewertungen und Standards
Kriterien erarbeiten und überprüfen, Feedback geben, gezieltes Nachfragen, Argumentieren, Diskutieren

Vortragen und freies Sprechen
Sprechhaltung, Vortragstechniken, Anwendung verschiedener Präsentationsformen


Erweiterung der Sozialkompetenz

Die Schüler werden auch in ihrer Sozialkompetenz gefördert, indem sie ...

- in verschiedenen Arbeits- und Sozialformen arbeiten und diese reflektieren
- Regeln für die verschiedenen Arbeits- und Sozialformen erstellen
- Gesprächsregeln aufstellen, einhalten und überprüfen
- Wege zum Konfliktmanagement erarbeiten und einüben
- ihre Selbst- und Fremdbeobachtung schulen, sich und andere beurteilen
- lernen, aktiv zuzuhören, auf andere einzugehen und Rücksicht zu nehmen
- eigene und gemeinsame Wege zur Problemlösung finden


Erfahrungen mit MuT

Aus Sicht der Schüler bedeutet MuT, dass ...

> ganz verschiedenen Themen auf dem Programm stehen
> die erarbeiteten Methoden und Techniken vielseitig verwendbar sind
> der PC und das Internet Vieles bieten, aber auch Kenntnisse fordern
> beim Üben, bei Problemen und Fragen oft zwei Lehrer zur Verfügung stehen
   und so mehr Zeit für jeden Schüler da ist
> Methodentraining Spaß macht und sie dadurch sicherer werden und mehr lernen
> die selbstständige Erarbeitung von Unterrichtsinhalten gelingt
> das selbstbestimmte Arbeiten während der Übzeit effektives Lernen ermöglicht
> der Einsatz von Helfersystemen vom Lehrer unabhängiger macht
> geöffnete Unterrichtsformen das Selbstbewusstsein erhöhen

Aus Sicht der Lehrer macht MuT sich bezahlt, weil die Schüler ...

> strukturierter und organisierter arbeiten
> durch die Sicherheit in den Methoden mehr Zeit zum Üben haben
> durch verbesserte Lesetechnik Texte und Aufgabenstellungen besser und schneller erfassen
> durch den PC-Kurs schon früh Sicherheit im Umgang mit dem Computer gewinnen
> Gruppenarbeiten schneller organisieren und effektiver nutzen
> zunehmend Sicherheit in ihrer Urteilsfähigkeit gewinnen
> durch die integrierten Freiarbeitsphasen selbstständiger werden
> offene Unterrichtsformen einüben und notwendige Voraussetzungen wie z.B. Helfersysteme
   erlernen und praktizieren
> mehr Spaß und Interesse am Unterricht haben.


gez. Fachschaft MuT (PoL) St/Wu/Ki